Váš prohlížeč je zastaralý!

Pro správné zobrazení těchto stránek aktualizujte svůj prohlížeč.Aktualizovat prohlížeč nyní

Elbcanyon

Der Elbcanyon ist der tiefste Sandstein-Canyon Europas. Seine Tiefe beträgt beachtliche 300 m, deshalb ist er ein beliebtes Klettererziel. Das Verhalten im Elbcanyon richtet sich nach den Regeln im Naturschutzgebiet und auch nach den Regeln für das Klettern in den Sandsteinfelsengebieten, die von dem Tschechischen Kletterverband herausgegeben wurde. Das Klettergebiet des sgn. "Labák" erstreckt sich auf beiden Elbufern.

Das linke Ufer

Dank der Anhäufung der Wege ist das Kletterzentrum im Elbtal vor allem das linke Elbufer. Die populärsten Wege findet man an den Felsenmassiven zwischen dem Kleinen Teufel (Malý ďábel) und der Nonne (Jeptiška). Es handelt sich meistens um Überhangsfelsen vom höheren Schwierigkeitsgrad und mit der Höhe von 30 m und mehr. An die Klettergeschichte erinnert in diesem Sportparadies gerade die erwähnte Nonne.

Das rechte Ufer

Es handelt sich um den größeren Teil dieses Gebiets und die Höhe der Felsen erreicht bis zu 80 m. Das rechte Ufer bietet mehrere Aufstiege, und zwar zwischen dem Regenbogenturm (Duhová věž) und Vojtěch. Vertreten sind natürlich auch die Sportwege, vor allem an den Felsenmassiven und Türmen gegenüber von Dolní Žleb. (Große und Kleine Bastei - Velká a Malá bašta, Thron - Trůn, Spiegel - Zrcadlo, Rosenturm - Růžová věž, Majdaléna)


Ausführliche Kletterführer durch das rechte und linke Ufer kann man in den Tourist-Infozentren kaufen.