Váš prohlížeč je zastaralý!

Pro správné zobrazení těchto stránek aktualizujte svůj prohlížeč.Aktualizovat prohlížeč nyní

Elbradweg

Der besonders sehenswerte Teil des Elbradwegs finden Sie gerade in Děčín. Fahren Sie durch den ersten tschechischen Teil des Radwegs und genießen Sie die Schönheit des Elbtals. Bei dem Ausflug zwischen Děčín und Dolní Žleb beobachten Sie die Sandsteinfelsen, die das tiefste Sandsteintal Europas bilden - das Elbtal. Wer diese Gegend besser kennen lernen möchte, kann die Fähre in Dolní Žleb nutzen und über Hřensko in den Nationalpark Böhmische Schweiz weiter fahren.

Der Elbradweg gehört zu den schönsten und meist besuchten mitteleuropäischen Radwegen. Er führt von der Elbquelle im Riesengebirge über Mělník und Litoměřice bis nach Ústí nad Labem. Weiter geht der Radweg flussabwärts bis nach Děčín und dann über die Grenze in die deutschen Städte, wie z.B. Dresden, Leipzig, Magdeburg, Hamburg. Er endet in Cuxhaven an der Nordsee. Dieser Radweg ist vor allem wegen der beeindruckenden Natur, einem wenig anspruchsvollen Terrain und letztendlich auch der idyllischen Elbe so beliebt. Der tschechische Teil des Elbradwegs (Radweg Nr.2, EuroVelo 4 und 7) bietet seine 370 km. Insgesamt hat er 1 300 km.